cover

Liebe Leserin, lieber Leser!

«Beethoven rockt!» So las ich es vor kurzem auf dem Plakat einer Musikschule. Ich musste schmunzeln, denn wenige Tage zuvor hatte ich unsere Februar-Ausgabe in die Druckerei gegeben – und dieser Spruch erschien mir nun fast wie eine Werbekampagne für unser aktuelles Magazin. Denn im Interview mit der wunderbaren Pianistin Katharine Sellheim geht es um Beethoven und in der Reportage haben wir der «Mostar Rock School» einen Besuch abgestattet. Die beiden Themen verbindet aber noch mehr, und zwar der Wunsch, jungen Menschen mit und durch Musik eine Perspektive im Leben zu eröffnen.
Auch andere Rubriken im Februar sind durchaus hier und da musikalisch inspiriert. Lassen auch Sie sich auf dieser Seite nun von den Themen und Beiträgen zum Lesen unseres Magazins inspirieren. Wer noch kein Abonnement abgeschlossen hat, kann dies jederzeit gerne nachholen: Hier geht’s zum Bestellformular; ein Einzelheft kann dort auch bezogen werden.

Ich wünsche einen klangschönen Monat mit reichlich TaTaTaTaaa und born to be wild
und schicke herzliche Grüße aus Stuttgart

Maria A. Kafitz

Unsere Seiten im Februar:

editorial

Jean-Claude Lin

Wenn ich dich liebe

im gespräch
Artikelbild

Katharina Sellheim im Gespräch mit Julia Meyer-Hermann

Beethoven macht Mut

2020 ist sein Jahr. Und damit auch ihres. Ludwig van Beethoven, der weltweit am meisten gespielte klassische Komponist, feiert im Dezember seinen 250. Geburtstag. Die Pianistin Katharina Sellheim ist eine der wichtigsten Interpretinnen seiner Musik mit Konzerten etwa in Hamburgs Elbphilharmonie.
Ich treffe sie in Hannover, wo sie zusammen mit ihrem Mann Christian Zimmer eine Akademie für Musik (www.afmh.de) gegründet hat. Auf dem schwarzen Steinway-Flügel in ihrem Studio stehen noch die Noten ihres letzten Studenten, daneben Beethovens Klavierquartette WoO 36, Nr. 1–3. Gerade hat Katharina Sellheim mit dem Klaviertrio Hannover (www.klaviertrio-hannover.de) und ihrem Bruder, dem Bratschisten Konstantin Sellheim, dieses Frühwerk des Komponisten eingespielt. Die Musikerin hat zudem ein Projekt für Jugendliche ins Leben gerufen: Beethoven Reloaded will nicht nur die Musik, sondern auch den Mut des Komponisten vermitteln.

augenblicke
Artikelbild

Uschi Groß (Text) & Wolfgang Schmidt (Fotos)

Die Mostar Rock School. Was das Lernen eines Instruments mit der Zukunft einer Generation zu tun hat

Bosnien und Herzegowina – ein kleines Land auf dem Balkan mit wunderschöner Natur, interessanten Städten und schwerer Geschichte. Genau 25 Jahre liegt das Ende des Bosnienkrieges nun zurück.
Ein Anlass für einen Besuch in Mostar, der größten Stadt in der Herzegowina, die viel Geschichte und außerdem eine lautstarke Perspektive für junge Menschen zu bieten hat …

www.mostarrockschool.org

verweile doch …

Brigitte Werner

Freuwort

Dieses Mal klopft es unerwartet an der Tür von Brigitte Werner und in gebrochenem Deutsch sagt ihre Nachbarin: «Bitte, kannst du aufpassen, bitte? Ist Unfall.» Die Geschichte, die sich dann ereignet, ist köstlich – und zwar in mehrfacher Weise!

erlesen
Artikelbild

Anne Overlack

In der Ferne

Anne Overlack hat Die Wartenden von Marc Mauguin gelesen. Mauguin hat zu 12 Bildern des amerikanischen Malers Edward Hopper (einige davon werden gerade in der Fondation Beyeler in einer fabelhaften Ausstellung gezeigt, über die wir in der März-Ausgabe berichten werden) Geschichten ersonnen, was vor und nach der im Bild sichtbaren Szene los gewesen sein könnte ...

thema

Wiebke Augustin

Wider die Tristesse

Ein Essay über den großen brasilianischen Autor José Mauro de Vasconcelos, dessen zum Geburtstag sich am 26. Februar 2020 zum 100. Mal jährt.

mensch & kosmos
Artikelbild

Wolfgang Held

Gegensätze am Morgenhimmel

Was sich im Februar morgens als himmlisches Zusammenspiel zeigt, das spiegelt sich auch in uns, wenn das, was man denkt (Jupiter), was man fühlt (Saturn) und was man will (Mars) im Spiel miteinander sind.

das gedicht

Hölderlin 2 / 12

Da ich ein Knabe war …

kalendarium

Jean-Claude Lin

Februar 2020

Menschen und Ereignisse des Monats, Stern- und Planeten-Konstellationen sowie Gedanken zu und von den Jubilaren Hegel, Hölderlin und Beethoven.

der himmel auf erden

Andreas Laudert

… ist wundersam kompliziert

erfinder und visionäre
Artikelbild

Daniel Seex (Illustration) und Wolfgang Held (Text)

Johannes Gutenberg. Der Schlüssel in eine neue Welt

Ohne die Erfindung des am 3. Februar 1468 verstorbenen, eigentlich Henne Gensfleisch zur Laden heißenden Johannes Gutenberg ist die Welt für uns Buchmenschen nicht denkbar ...

kindersprechstunde
Artikelbild

Prof. Dr. Alfred Längler

Gute Medizin: heute an morgen denken

Die Eltern von Jannis sind auf der Suche nach einem neuen Kinderarzt. Im Kindergarten haben andere Eltern erzählt, dass sie bei einem anthroposophischen Arzt sehr zufrieden sind. Aber Jannis’ Eltern sind sich unsicher: Was in der Praxis wohl anders gemacht wird?

2020 feiert die Anthroposophische Medizin 100. Geburtstag.
Infos unter www.100JahreZukunft.de

Foto: wroge57/photocase.de

warum ich ohne kafka nicht leben kann
Artikelbild

Elisabeth Weller

Glanzstück einer legendären Reporterin

Passend zum musikalischen Schwerpunkt unserer Februar-Ausgabe stellt Elisabeth Weller Der Akkordeonspieler von Marie-Luise Fleischer vor.

Was die Literaturvermittlerin und Leiterin literarischer Salons sonst noch umtreibt, erfahren Sie unter www.elisabethweller.de

Foto: frau L / photocase.de

sehenswert
Artikelbild

Christian Hillengaß

O Ihr Menschen …

Zum Jubiläum rund um Beethoven hat Christian Hillengaß für uns die Ausstellung Beethoven. Welt. Bürger. Musik. in der Bundeskunsthalle in Bonn besucht und sich zudem mit viel Freude im runderneuerten Beethoven-Haus umgeschaut. www.bthvn2020.de

Apropos Freude, für alle Sängerinnen und Sänger gibt es im Jubiläumsjahr zudem die Inititative FREUT EUCH!, zu der alle herzlich eingeladen sind: www.freuteuch.eu

Abbildung: Beethoven-Kopf, durchdruckt mit den Noten des Beginns der Mondschein-Sonate in Rot und Blau - Graphik von Thomas Bayrle, 1971, Farbdruck der Druckerei Kitazono / Beethoven-Haus Bonn, B 2535

aufgeschlagen
Artikelbild

Alex Haridi und Cecilia Davidsson (Text), Cecilia Heikkilä (Illustration)

Abenteuer im Mumintal

Schon mal vom Mumintal gehört? Nein? Dann wird es aber Zeit, denn dies ist ein großartiger Ort, an dem einfach ALLES passieren kann!
In diesem Bilderbuch kann man nicht nur das Tal, sondern auch seine besonderen Bewohnerinnen und Bewohner in drei wunderbaren Geschichten kennenlernen und dabei durch eine bunte Welt der Fantasie spazieren.

wundersame zusammenhänge

Albert Vinzens

Die Sache mit der Natur

Alle reden lautstark über die Natur – der Autor und Philosoph Albert Vinzens tut es nun auch, aber er versucht sich und uns Fragen zu stellen, statt nur vorgefertigte und verfestigte Antworten zu wiederholen.

literatur für junge leser

Maja Lunde

Über die Grenze

gelesen von Simone Lambert

mein buntes atelier
Artikelbild

Daniela Drescher

Fritzi treibt Schabernack

Wenn Fritzi im Atelier vorbeischaut, dann kann einiges passieren ...

kulturtipp

Monday Morning Cooking Club

Ein Geschmack von Welt

Liebe geht bekanntlich durch den Magen – und Freundschaft tut es auch. Zumindest trifft dies auf sechs Freundinnen mit jüdischen Wurzeln zu, die sich seit einigen Jahren montags zum Kochen, Backen, Genießen und Plaudern treffen. Fünf Jahre und hunderte Gerichte später haben sie ihre Lieblingsrezepte ausgewählt und das Buch Monday Morning Cooking Club herausgegeben, in dem sie zu den mehr als 100 sehr unterschiedlichen Rezepten – von traditionell bis experimentell – die Geschichten der überall in der Welt be­heimateten Köche und Köchinnen erzählen sowie jene der Gerichte. Damit halten sie zugleich ein jüdisches Erbe lebendig. In unserer Februar-Ausgabe lernen Sie Freda Abram etwas kennen und eines ihrer Lieblingsrezepte, Peluschki nachkochen und anschließend genießen.

weiterkommen

Michael Stehle

Flucht in ein neues Leben

Die Nachrichten, die uns täglich über Krisengebiete in aller Welt erreichen, brechen nicht ab. Und jeder militärische Konflikt bringt es mit sich, dass Menschen ihre Heimat verlassen und an einem anderen Ort ein neues Leben beginnen müssen. Dieses Schicksal hat auch die junge Berliner Autorin Alexandra Friedmann erlebt und ein berührendes Buch aus einer ungewöhnlichen Perspektive geschrieben. Eine Geschichte von Sturm und Stille erscheint am 11. Februar im Verlag Urachhaus.

sudoku | preisrätsel

Jean-Claude Lin & Sebastian Hoch

Sudoku Square magic 132 & Bauwerke der Menschheit 2/12

tierisch gut
Artikelbild

Renée Herrnkind

Mütter in der Zickenzone

Mit dem Untertitel «Von klugen Ziegen lernen» blickt Renée Herrnkind mit einem kleinen Augenzwinkern auf Mütter und ihre Erziehungsmethoden ...

Franziska Viviane Zobel hat sich wieder eine passende Illustration dazu einfallen lassen.

suchen & finden

Gelegenheiten & Anzeigen

Kleinanzeigen können direkt über das Formular auf dieser Seite aufgegeben werden. Alle wichtigen Informationen finden Sie zudem in unseren Mediadaten.

ad hoc

Jean-Claude Lin

Etwas für kluge Köpfe

Warum unser Herausgeber eine nicht wissenschaftlich haltbare Vorliebe für die ungeraden Zahlen hat, das müssen Sie in unserer Februar-Ausgabe selbst herausfinden.